27.05.2019 13:23
 Startseite   Kontakt 
Impressum   Datenschutz
 CDU Stadtbezirksverband Süd Duisburg
 




Unsere Kandidaten für die Bezirksvertretung Süd
Stillstand beenden, Zukunft für den Duisburger Süden
Drucken
Stillstand beenden, Zukunft für den Duisburger Süden
 
Kommunalwahlprogramm 2014-2020
 
des Stadtbezirksverbandes-Süd der CDU-Duisburg
 
Der Stadtbezirksverband der CDU im Duisburger Süden setzt sich gemeinsam mit seinen Ortsverbänden und den Mandatsträgern im Rat der Stadt Duisburg und in der Bezirksvertretung Duisburg-Süd für ein einvernehmliches und rücksichtsvolles Zusammenleben in unseren
Stadtteilen ein. Die Förderung des ehrenamtlichen Engagements in den Stadtteilen, z.B. in den
Vereinen, ist uns wichtig, damit das soziale Leben harmonisch gelingt. Dazu sollen auch attraktive Angebote zur Naherholung, moderne Sportstätten und ansprechende Freizeitangebote insbesondere für junge Familien und Senioren in der Nähe der Wohnquartiere gefördert werden. Die letzten Fünf Jahre unter Rot-Rot-Grün im Duisburger Süden und Rot-Rot- Grün im Duisburger Rathaus waren gerade für den Duisburger Süden geprägt von
Stillstand statt Fortschritt sowie Verfall statt Neuanfang.
Die CDU im Duisburger Süden steht für eine neue und bürgernahe Politik!
 
1. Infrastruktur und Wirtschaft:
 
Wir setzen uns ein für:
  • den Erhalt öffentlicher Dienstleistungen bzw. Angebote ( Bezirksamt, VHS, Stadtbücherei, Musikschule etc.) im Duisburger Süden.
  • den Ausbau der Kinderbetreuung unter Berücksichtigung der Neubaugebiete sowie für attraktive Spielplätze.
  • den Erhalt der medizinischen Versorgung im Duisburger Süden durch Fach- und Hausarztpraxen in den Stadteilen, und den Erhalt der modernen Krankenhausinfrastruktur.
  • die Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen in Gewerbebetriebe, in der Industrie und im Einzelhandel.
  • für eine neue gewerbliche Nutzung nicht mehr benötigter Gewerbeflächen in Zusammenarbeit mit den Eigentümern.
  • den Einzelhandel in unseren Ortsteilen zur wohnortnahen Versorgung, Verhinderung weiteren großflächigen Einzelhandels außerhalb der Ortszentren.
  • den Erhalt notwendiger Freiflächen im Duisburger Süden.
  • den zügigen Ausbau des Mündelheimer Deiches.
 
 
 
 
 
 
2. Wohnen,Kultur und Sport
 
Wir setzen uns ein für:
  • die Schaffung von seniorengerechten und Barriere freien Wohnungen, Generationen übergreifendes Wohnen.
  • die Gestaltung des Duisburger Südens als attraktiven Wohn- und Lebensraum, um Potentiale für die Ansiedlung von Neubürgern zu nutzen.
  • für Qualitätssteigerungen im Wohnbestand (bspw. größere Grundrisse, energetische Sanierung), um Zuzüge aus umliegenden Städten zu erreichen und die Abwanderung zu verhindern.
  • ein Angebot an attraktiven Neubauflächen.
  • eine sozialraumorientierte Jugend- und Familienhilfe ( Hilfen vor Ort ).
  • Erhalt und Unterstützung der Kultureinrichtungen im Duisburger Süden.
  • die Schaffung aller planungsrechtlichen Voraussetzungen zur Realisierung des XXL Bades, damit öffentliches Schwimmen im Duisburger Süden wieder möglich ist. 
  • für den Erhalt und die Modernisierung unserer Sportanlagen, und die Unterstützung der Vereine im Duisburger Süden.
 
 
3. Sicherheit und Ordnung:
 
Wir setzen uns ein für:
  • die Videoüberwachung an Straßenbahn- und S-Bahnhaltestellen, um ein schnelles Eingreifen der Polizei zum Schutz unserer Bürger und Einrichtungen zu ermöglichen.
  • Präventionsmaßnahmen und ausreichende Polizeibeamte zur Kriminalitätsbekämpfung, insbesondere bei Einbrüchen und Überfällen.
  • Verstärkung der Sicherheit, sowie Sauberkeit im Duisburger Süden
  • die Nummerierung der Parkbänke in Grünanlagen und Naherholungsgebieten um Rettungseinsätze besser zu koordinieren.
  • die Menschen vor Ort und die notwendige Zusammenarbeit von städtischen Einrichtungen mit den politischen und bürgerschaftlichen Institutionen, sowie der Wohnungsvermieter ( Wohnungsgesellschaften ) damit es nicht zur (sozialen) Überforderung von Stadtteilen durch verstärkte Zuwanderung kommt.
4. Verkehr:
 
Wir setzen uns ein für:
  • das von der CDU geforderte und von der Bezirksvertretung beschlossene Verkehrskonzept für den Duisburger Süden. Es muss von der Verwaltung umgesetzt werden, um den LKW Verkehr aus den Wohnvierteln zu verbannen.
  • die Verbesserung der Straßenzustände und Erstellung eines Straßenschaden-Katasters (z.B. mittels personalisierter Karten im Internet, in denen der Umfang der Schäden unter Angabe der Koordinaten eingetragen werden kann, so dass eine aktive Beteiligung der Bürger möglich ist).
  • eine schnelle Lösung zur Anbindung des „Mannesmannackers“ an die B288 und die Realisierung einer Übergangslösung bis zum endgültigen Ausbau der B288. Ausreichender Ausbau von Lärmschutzmaßnahmen entlang der B288 und A524.
  • eine vernünftige Lösung um den Bahnverkehr und die Interessen der Bewohner in Wanheim in Einklang zu bringen, dazu gehört die Verbesserung der Ampelschaltungen und eine Machbarkeitsstudie zur Lösung eines kreuzungsfreien Verkehres (Brücke oder Unterführung).
  • die Schaffung ausreichender Park&Ride Stellflächen an den Verkehrsknotenpunkten.
  • die Entzerrung der Fahrzeiten bei parallelen Angeboten des ÖPNV und bessere Anschlüsse zur S-Bahn und dem Regionalexpress.
  • ü die Erneuerung & Modernisierung von ÖPNV-Haltestellen Bsp.: der S-Bahnhaltestelle Rahm (insbesondere Dach), und zusätzlich zur Videoüberwachung ausreichende Beleuchtung an Straßen und S-Bahn-Haltestellen und Notrufsäulen zum Abbau von Angsträumen. 
 
 
5. Schule und Bildung:
 
Wir setzen uns ein für:
  • die Renovierung und Sanierung bestehender Bürogebäude sowohl baulich als auch ausstattungstechnisch, sowie rasche Vermarktung leer stehender Schulgebäude.
  • unsere Schulen, damit diese die Qualifizierung der Schüler zur Verbesserung der Ausbildungschancen besser umsetzen können.
  • den Ausbau der Ganztagsangebote für Schülerinnen und Schüler, wobei Schule, Sport und Jugendarbeit besser miteinander vernetzt werden sollen, um die Arbeit unserer Vereine zu unterstützen.
  • verlässliche Kindergartenplätze und Kontinuität in der Ü3 Versorgung.
  • die behutsame Umsetzung der Inklusionsidee an den Schulen, bei der das Wohl der Kinder und der Elternwille im Vordergrund stehen.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Impressionen

CDU Landesverband
Nordrhein-Westfalen
Ticker der
CDU Deutschlands
Junge Union Deutschlands
 
   
0.36 sec. | 3150 Visits